Jungspunt erklimmt den Schafkopfthron

Freising – Bereits zum fünften Mal fand das Schafkopfturnier der Freisinger Ringer im Festzelt der Familie Tauscher statt. Es wurde wieder kräftig gekartelt, um mit Solos, Wenzen und Sauspielen bei der Punktejagd nach zwei Durchgängen möglichst vorne zu liegen. Dabei sorgte der Jungpsunt David Darius für Furiose: Bereits nach dem ersten Durchgang ergatterte er sich mit sage und schreibe 66 Punkten, ein Tout und 5 gewonnene Solis einen Spitzenwert. Auch wenn die 2. Runde nicht mehr so außergewöhnlich war, konnte er sich mit insgesamt 68 Punkten den Turniersieg sichern und somit auf 700 Euro Preisgeld freuen. Auf dem 2. Platz landete Sahin Mucke aus Wolnzach (54 Punkte, 300€), den dritten Rang belegte Gisela Hermann aus Freising (47 Punkte, 100€). Die Berlinreise, die von MdB Erich Irlstorfer gestiftet wurde, erspielte sich Werner Straßer aus Rohrbach (46 Punkte). Aber auch die nächstplatzierten Spieler konnten aus zahlreichen, schönen Sachpreisen auswählen, wie z.B. Grillsets, Heimwerkzeuge, Bier-und Fleischpreisen und vieles mehr. Ob von Nürnberg, Würzburg, Deggendorf oder Lenggries; mit 188 Teilnehmern von ganz Bayern war das Schafkopfturnier auf dem Volksfest wieder gut besucht. Sogar Ludwig Dauringer aus Jettingen (Stuttgart) hat das Freisinger Volksfestschafkopfturnier besucht. Für das nächste Turnier sollen noch mehr junge Spieler gelockt werden, um die bayrische Tradition langfristig erhalten zu können. Deshalb überlegt sich die Turnierleitung eine Erneuerung für 2020. Die SpVgg Freising bedankt sich bei den Helfern und den zahlreichen Sponsoren, die die schönen Preise erst möglich gemacht haben. Einen besonderen Dank gilt dem MdB Erich Irlstorfer, der die viertägige Berlinreise für 2 Personen zur Verfügung stellte und dem Festwirt Ludwig Tauscher, der der Sportvereinigung die Ausrichtung des Turniers wieder ermöglicht und uns hier super unterstützte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.